Sonntag, 28. Mai 2017

*Rezi* Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyrinth

!ACHTUNG! Das ist der vierte Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezension von Band 1)
STECKBRIEF
Name: Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyrinth
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Preis: 8,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 432 Seiten
INHALT
"Eurytion senkte die Stimme: 'Ich sag das nur einmal, Halbgötter. Macht, dass ihr ins Labyrinth zurückkommt. Ehe es zu spät ist.' "
Die Armee des Titanen Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn Kronos und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Das müssen Percy und seine Freunde unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren...
MEINE MEINUNG
Zum Cover: Die Farbegebung ist wie so oft nicht mein Fall, dafür finde ich die kleine Zeichnung von Percy echt passend dieses Mal.
Zum Inhalt: Von Band zu Band endeten die Bücher immer spannender, sodass ich nach dem dritten Buch gleich mit vierten praktisch beginnen musste.
Am Anfang wird man so wie immer etwas in die Geschichte hineingeschmissen. Es sind wieder einige Monate vergangen und es ist Percys letzter Tag vor den Sommerferien. Doch wie immer läuft einiges nicht so wie geplant und kurz darauf findet er sich auf einer gefährlichen Mission wieder...
Nachdem ich mich mit Percy anfangs nicht so anfreunden konnte, wurde er mir in diesem Buch weitaus sympathischer. Auch wenn er reichlich naiv ist was so die Gefühle von Annabeth bzw. Rachel angeht und er romantische Momente nur zu gerne verdrängt, mochte ich doch seinen Mut und seinen Beschützerinstinkt sehr. 
Obwohl Annabeth natürlich noch mein Lieblingscharakter in der Reihe ist (also so von der weiblichen Seite her), muss ich auch sagen, dass ich Rachel sehr, sehr gerne mag und ich, an Percys Stelle, mich wohl kaum entscheiden könnte.
Von der Handlung her merkt man, dass es sich zuspitzt. Percy und seine Freunde geraten immer wieder in todesgefährliche Situationen und man merkt auch, dass der zu beginnen drohende Krieg schon jetzt seine Opfer fordert. Ich finde diese Entwicklung im Laufe der Reihe gerade gut, weil man so mit den Charakteren (wie in Harry Potter auch) sozusagen aufwächst und mehr erfährt.
Der Schreibstil war auch extrem angenehm, sodass ich diesen Donnerstag an die 200 Seiten am Stück gelesen habe (was bei mir mittlerweile leider echt eine Seltenheit ist).
Das Ende war wieder ein schon bekannter Cliffhanger und ich bin jetzt echt gespannt, wie das Ganze ausgeht.
Fazit: Konnte mich voll überzeugen. 5 von 5 Sternen. 


LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen