Dienstag, 27. Juni 2017

Gemeinsam Lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Fangirl" von Rainbow Rowell und bin auf Seite 20.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"I'll find it," Cath said.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Viel kann ich noch nicht dazu sagen, weil ich gerade erst angefangen habe, aber Cath ist mir auf den ersten Seiten schon extrem sympathisch und ich freue mich richtig, diese Buch, was schon seit Ewigkeiten auf meiner WuLi ist, nun endlich zu lesen!

4. Buchblogger-Elite. Gibt es sowas? Zählst du dich dazu bzw. wie stehst du dazu? (Frage von Anja)

Hm. Als "Elite" würde ich die größten Bücherblogs bezeichnen. Wenn man das so neutral festhält, dann gibt es das definitiv. Allerdings würde ich nicht sagen, dass besagte größere Blogs gleich unsympathisch zu kleineren sind, meistens unterstützen sie einen sogar sehr, was ich echt cool finde, deswegen würde ich es definitiv, allein schon wegen der negativen Anhauchung des Begriffes, nicht als Elite bezeichnen. Und nein, ich würde mich nicht dazu zählen.

LG SweetSummernights♥♥

Montag, 26. Juni 2017

*Rezi* Romeo und Romy

STECKBRIEF
Name: Romeo und Romy
Autor: Andreas Izquierdo
Verlag: Insel
Preis: 14,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 491 Seiten

INHALT
"Heimat war nicht das, was man sah, sondern das, was andere niemals sehen würden."

Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr.
Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten.
Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt...

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Das Cover ist wunderschön und letztendlich auch der Grund, warum ich mit dem Buch überhaupt erst angefangen habe.
Zum Inhalt: So schön auch das Cover war, so enttäuschend war leider der Inhalt. Vielleicht liegt das auch daran, dass das nicht mein typisches Genre ist, aber ich habe schon einige Rezensenten gesehen, denen es ähnlich ging.
Das fängt schon bei den Protagonisten an. Anfangs dachte ich, Romy würde eine ganz sympathische Hauptperson werden. Aber schon nach den ersten paar Kapiteln wurde mir klar, dass ich mich da wohl getäuscht hatte: Alle paar Seiten schwang ihre Laune von normal/glücklich auf absolut wütend um, ohne ersehnlichen Grund. Niemand hatte ihr etwas getan und doch schrie sie Leute ohne Grund an, um ein paar Zeilen später wieder total froh und nett zu sein.
Ben war mir auch suspekt. Am Anfang kam er mir recht nett vor, aber kaum wollte Romy ihn zu sich ins Dorf holen, war er plötzlich nicht mehr der Typ, der Hals über Kopf in sie verliebt war, nein, nun war er plötzlich ein arroganter Kotzbrocken, der den lieben langen Tag nichts anderes tat als Alkohol zu trinken und mit allen möglichen Mädchen zu flirten. Versteht mich nicht falsch, so ein Charakter hat manchmal auch was, aber nicht, wenn er plötzlich eine 180 Grad Wende macht und sich von einem Moment zum anderen vollkommen anders verhält, als er zunächst beschrieben wurde.
Der Schreibstil des Autors gefiel mir leider auch gar nicht. Von seinen anderen Büchern hatte ich ja einiges positives gehört, aber mir kam es nur so vor, als ob er versuchen würde, möglichst viele Lebensweisheiten in knapp 500 Seiten reinzuquetschen, egal ob sie gerade tatsächlich zur Situation passten oder nicht. Außerdem wurde jeder einzelne Bauvorgang des Theater seitenweise beschrieben (man könnte meinen, er ist gelernter Handwerker) und dafür nahmen die wichtigen Stellen, wie die Theateraufführung, letztendlich nur ein oder zwei Seiten ein.
Etwas positives gibt es dann doch noch neben dem Cover, nämlich die letzten ca. 70 Seiten. Diese waren echt spannend und brachten mich unerwarteterweise noch dazu, das Buch in einem Rutsch zu beenden. Sonst war es leider echt eine Enttäuschung für mich.

Fazit: Konnte nicht so richtig fesseln. Einer von 5 Sternen. 


LG SweetSummernights♥♥

Samstag, 24. Juni 2017

*Book News* John Green veröffentlich (endlich) wieder ein Buch!

Vor ein paar Tagen scrollte ich ein wenig durch mein Twitter-Feed als ich es plötzlich sah: John Green tweetete, dass sein neues Buch "Turtles All The Way Down" heißen wird! Und dass es schon Im Oktober dieses Jahres rauskommen wird!


Ich habe mich riesig gefreut, schließlich ist es nun schon sechs Jahre her, dass John Green ein Buch veröffentlicht hat. Und ich liebe seine Bücher und habe sie alle verschlungen.

Etwas später retweetete er dann noch diesen Artikel:


in welchem folgende Infos bekanntgegeben wurden:



[Übersetzt:
1. Das Buch heißt "Turtles all the way down".
2. Es beginnt mit einem flüchtigen Milliardär und einer Geldbelohnung.
3. In der Geschichte geht es um eine lebenslange Freundschaft, die Intimität einer unerwarteten Wiederbegegnung und um Star Wars fan fiction.
4. Es geht außerdem um Tuatara, was eine Reptilienart ist, die in Neuseeland lebt. Sie sehen aus wie Eidechsen, sind es aber nicht.
5. Die Protagonistin heißt Aza Holmes und ist 16 Jahre alt.
6. Aza ist auf der Suche nach Hinweisen,um den Milliardär zu finden und währenddessen ringt sie mit ihrer psychischen Krankheit.
7. Ihre Geschichte ist teilweise von Johns eigenen Erfahrungen inspiriert:
"Das ist mein erster Versuch, etwas direkt über die psychische Krankheit zu Schreiben, die ich schon von Kind an habe, also obwohl die Geschichte erfunden ist, ist sie sehr persönlich."
8. Johns letztes Buch wurde vor sechs Jahren veröffentlicht und an diesem hier arbeitet er schon seit einigen Jahren. Aber das ist normal - an Das Schicksal Ist Ein Mieser Verräter schrieb er 10 Jahre.
9. Die Leser können sehr viele Metaphern erwarten! John sagte:
"Das Tolle an bildlicher Sprache und Symbolen und dergleichen in Büchern ist, dass du dich ihrer nicht bewusst sein musst, damit sie funktionieren."
10. Turtles All The Way Down wird am 10. Oktober 2017 erscheinen. ]

(Es gibt auch noch ein Video von John zum Buch. Das findet ihr hier.)

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr auch solche John Green Fans wie ich und freut euch auf das Buch? Oder könnt ihr eher so gar nichts mit ihm anfangen?

LG Sweet Summernights♥♥

Dienstag, 20. Juni 2017

Gemeinsam Lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese immer noch "Romeo & Romy" von Andreas Izquierdo und bin mittlerweile auf Seite 261.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Mehr weiß ich auch nicht."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hänge jetzt schon seit zwei Wochen an diesem Buch und irgendwie wird es auch nicht so richtig besser. Zum Einen wurden am Anfang viel zu viele Charaktere gleich namentlich eingeführt und ich war erstmal die ersten 100 Seiten damit beschäftigt, wer überhaupt wer ist und was seine Beziehung zu Romy ist. Noch dazu finde ich Romy selbst extrem anstrengend und charakterlich sehr inkonsistent (toppen tut sie da nur noch Ben) und überfliege zumeist die Seiten, in denen es nur darum geht, was sie gerade an die Scheune drangebaut haben. Ich bin also sehr enttäuscht von diesem Buch, möchte es aber nur ungerne abbrechen, weil ich das erst vor Kurzem bei einem Buch gemacht habe. Egal, jetzt werde ich mich noch die andere Hälfte durchquälen..


4. Empfehle uns das Buch, das deiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte (nur eins!) (Frage von Yvonne)
Ahh nur ein Buch?! Das ist viel zu schwer! Hm... Okay, wenn ich mich entscheiden MÜSSTE, würde ich wohl "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky auswählen einfach weil es mein Allerallerallerlieblingsbuch ist und ich auch so finde, dass es einem viel mitgibt.

LG SweetSummernights♥♥

Freitag, 16. Juni 2017

(Mini-) Neuzugänge!

Wenn ihr meinen Blog schon länger verfolgt, ist euch vielleicht aufgefallen, dass ich kaum Neuzugängeposts mache. Das liegt daran, dass ich, wie schon oft erwähnt, Schülerin bin und deswegen kaum Geld habe mir stapelweise Bücher zu kaufen, wie es so oft in Neuzugängeposts zu sehen ist. Aber heute dachte ich mir, was solls, ich möchte euch die Bücher trotzdem vorstellen, auch wenn es nur zwei sind. Diese Bücher sind also neu bei mir eingezogen:


Wie ihr vielleicht- oder auch nicht- erkennt, sind es dieses Mal zwei englische Bücher geworden, einfach aus dem Grund, weil sie dann doch meistens günstiger sind und es mir nicht schwer fällt, Geschichten auf Englisch zu lesen.

Diese Bücher sind es also geworden (von links nach rechts):

Fangirl von Rainbow Rowell (kaufen?): Cath and Wren are identical twins, and until recently they did absolutely everything together. Now they're off to university and Wren's decided she doesn't want to be one half of a pair any more - she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It's not so easy for Cath. She's horribly shy and has always buried herself in the fan fiction she writes, where she always knows exactly what to say and can write a romance far more intense than anything she's experienced in real life.
Without Wren Cath is completely on her own and totally outside her comfort zone. She's got a surly room-mate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fan fiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words . . . And she can't stop worrying about her dad, who's loving and fragile and has never really been alone.
Now Cath has to decide whether she's ready to open her heart to new people and new experiences, and she's realizing that there's more to learn about love than she ever thought possible...

Dieses Buch steht tatsächlich schon länger auf meiner Wunschliste. Wahrscheinlich, weil sich Cath für mich nach einer Person anhört, die ich sehr schnell ins Herz schließen werde. Ich freue mich schon darauf, mit dem Buch anzufangen!

To All The Boys I've Loved Before von Jenny Han (kaufen?): What if all the crushes you ever had found out how you felt about them…all at once?

Sixteen-year-old Lara Jean Song keeps her love letters in a hatbox her mother gave her. They aren’t love letters that anyone else wrote for her; these are ones she’s written. One for every boy she’s ever loved—five in all. When she writes, she pours out her heart and soul and says all the things she would never say in real life, because her letters are for her eyes only. Until the day her secret letters are mailed, and suddenly, Lara Jean’s love life goes from imaginary to out of control.


Bei diesem Buch fand ich einfach schon immer die Geschichte total interessant, vor allem, wenn ich bei mir selbst überlege, was passieren würde, wenn die Personen - selbst in die ich nur kurzzeitig verliebt war - erfahren würden, dass es so war. Ich bin mal gespannt wie Lara Jean damit umgehen wird.

Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen? Und wenn ja, wie fandet ihr es?

LG SweetSummernights♥♥

Samstag, 3. Juni 2017

*Rezi* Percy Jackson: Die letzte Göttin

!ACHTUNG! Das ist der letzte Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezension von Band 1)
STECKBRIEF
Name: Percy Jackson: Die letzte Göttin
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Preis: 9,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 512 Seiten
INHALT
"Das Ende der Welt begann damit, dass ein Pegasus auf der Motorhaube meines Wagens landete." 
Auf Percy Jackson und seine Freunde wartet ein heißer Tanz: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York. Dabei sind die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute den Sitz der Götter zu verteidigen. Doch sie haben einen Verräter in den eigenen Reihen.
MEINE MEINUNG
Zum Cover: Von allen Covern aus der Reihe, würde ich sagen, das hier ist mein zweitliebstes (gleich nach Band drei). Zwar ist es recht dunkel, aber es hat so einen erwachseneren Touch, der auf jeden Fall auch zum Inhalt des Buches passt.
Zum Inhalt: Ich habe lange, lange auf das Ende hingefiebert und konnte es kaum erwarten, endlich zu erfahren, wie es ausgeht und was es mit der Großen Weissagung auf sich hat.
Und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Wie ich schon in meiner Rezension zu Band vier (Die Schlacht um das Labyrinth) erwähnte, konnte ich mich langsam immer mehr mit Percy anfreunden, was vermutlich auch an seinem fortschreitenden Alter lag. Ich mochte einfach, wie sehr er sich zu einer starken Führungspersönlichkeit entwickelt hat und wie er selbstständig gute Entscheidungen für sich selbst und für den Olymp traf.
Was natürlich auch ein großer Pluspunkt für mich war, war die aufkeimende Liebesgeschichte zwischen ihm und Annabeth. Während er im vorherigen Band ja doch etwas unschlüssig war, in wen er überhaupt verliebt war, kristallisierte sich hier doch immer mehr eine klare Linie, von dem oder der Person, die er wirklich will.
Und Annabeth fand ich ja allgemein richtig toll. Sie hat zwar auch Angst, aber jedes Mal entscheidet sie sich dafür, trotzdem weiter zu machen und zu kämpfen und das finde ich gerade so bewundernswert an ihr. Außerdem mag ich es, wie sie für ihre Freunde einsteht.
"Die letzte Göttin" las ich auch fast am Stück. Ich hatte eigentlich nicht die Zeit dafür, aber trotzdem hielt mich das nicht davon auf, das Buch zu verschlingen. Und es war auch richtig spannend! Man spürte einfach wie die Beantwortung der offenen Fragen näher rückte und wie die Lösung der ganzen Handlung zum Greifen nah war.
Und somit beendete ich den letzten offiziellen Band der Percy Jackson sowohl mit einem weinenden, aber auch besonders mit einem lachenden Auge.

Fazit: Ein gelungener Abschluss der Reihe. 5 von 5 Sternen.




LG SweetSummernights♥♥

Dienstag, 30. Mai 2017

Gemeinsam Lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Percy Jackson: Die letzte Göttin" von Rick Riordan und bin auf Seite 245.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Alle sahen mich an und warteten auf eine Entscheidung.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist gerade mega spannend und ich kann mich kaum mehr vom Buch loseisen, einfach weil man richtig merkt wie sehr es auf das Ende zugeht und man wissen will, wie die Weissagung am Ende dann tatsächlich in Kraft tritt. Ich bin jedenfalls begeistert!

4. Sparst du einen gewissen Betrag für jedes gelesene Buch, um dir davon neue Bücher zu kaufen? Oder hast du darüber zumindest schonmal nachgedacht? (Frage von Ankaszz)

Das wäre mal eine interessante Idee, aber nein, tue ich nicht. Ich kaufe zurzeit sowieso nur sehr wenige Bücher und habe als Schülerin ja nicht so viel Geld, mir da etwas groß anzusparen.

LG SweetSummernights♥♥