Dienstag, 31. Oktober 2017

*Rezi* Wie Blut so rot

!ACHTUNG! Das ist der zweite Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezi von Band eins)
STECKBRIEF
Name: Wie Blut so rot
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99€ (gebunden)
Seitenanzahl: 432 Seiten

INHALT
"Sie lag in Wolfs Armen wie in einem Schraubstock. Der einzige Beweis, dass er aus Fleisch und Blut, nicht aus Stein gemacht war, war sein warmer Atem an ihrem Ohr. Als sie endlich aufgehört hatte zu zittern, löste Scarlet sich aus seiner Umklammerung. Widerwillig ließ er sie los, traute sich aber nicht, sie anzusehen. Aus seinem Entsetzen war Verlangen geworden. [...] Ihre Lippen brannten; sie hob den Kopf und sah ihn an."

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde...

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Das Cover gefällt mir aus den altbekannten Gründen: Es ist simpel und gleichzeitig trotzdem irgendwie besonders.
Zum Inhalt: Zugegebenermaßen war es nun doch wieder eine Weile her, dass ich den ersten Band der Luna-Chroniken gelesen habe, aber ich habe mich trotzdem ziemlich gefreut, endlich weiterlesen zu können.
Gleich zu Beginn lernen wir Scarlet kennen, deren Großmutter vor kurzer Zeit spurlos verschwunden ist. Die Polizei stellt die Suche ein, aber sie ist sich sicher: Irgendetwas ist da faul. Und so beschließt sie, selbst auf die Suche nach ihr zu gehen.
Mit Scarlet wurde ich leider nie so richtig warm. Mir gefiel ihre aufbrausende Art einfach nicht, vor allem weil mir ihre Wut und ihr Geschrei doch etwas willkürlich vorkamen.
Dafür mochte ich aber Wolf. Zwar war er als Charakter schwer zu durchdringen, aber vielleicht machte ihn das gerade umso interessanter. Die Liebesgeschichte gefiel mir auch echt gut, klar, sie war nicht auf einem Level mit der von Cinder und Kai aus dem vorherigen Band, aber dafür, dass Rotkäppchen im Märchen sich nicht in den Wolf verliebt und sich die Autorin somit diesen Teil selbst ausgedacht hat, war es dann doch ganz toll.
Apropos Cinder und Kai: Die beiden nahmen unerwartet wieder einen relativ großen Stellenwert im Buch ein. Natürlich hatte ich erwartet, dass Scarlet irgendwann auf jemanden von den beiden treffen würde, aber meine Erwartungen wurden übertroffen: Es gab mehrere Kapitel, die aus der Sicht der beiden geschildert wurde.
Das ist auch der Grund, warum ich das Buch dann doch nochmal spannender fand, weil ich Cinder echt gerne mochte und mag und ich somit die Kapitel verschlungen habe, um so viel wie möglich über ihre Flucht zu erfahren.
Zum Glück war das Ende dieses Mal etwas erträglicher; es ist zwar offen, aber nicht so, dass man gleich verrückt wird, wenn man nicht weiterliest. Dennoch hoffe ich, dass ich bald Band 3 lesen kann!

Fazit: Scarlet als Protagonistin gefiel mir leider nicht so, aber die Spannung durch die Perspektivenwechsel schon. 4 von 5 Sternen.
 

LG SweetSummernights♥♥

Sonntag, 22. Oktober 2017

*Rezi* Being Miss Nobody

STECKBRIEF
Name: Being Miss Nobody
Autor: Tamsin Winter
Verlag: Usborne Publishing
Preis: 6,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 367 Seiten
 
INHALT
"There's a time for being quiet and there's a time for speaking up."
 
Rosalind hates her new secondary school. She's the weird girl who doesn't talk. The Mute-ant. And it's easy to pick on someone who can't fight back. So Rosalind starts a blog - Miss Nobody; a place to speak up, a place where she has a voice. But there's a problem... Is Miss Nobody becoming a bully herself?
 
MEINE MEINUNG
Zum Cover: Mir gefällt wie immer der simple Stil sehr, aber am meisten hat mich wohl beim Kauf der Titel angesprochen.
Zum Inhalt: Ich hatte eigentlich keinerlei Erwartungen, als ich mit dem Lesen angefangen hatte. Okay, das ist nicht ganz die Wahrheit, ich dachte Rosalind wäre so um die 15 Jahre alt, stattdessen war sie 11 aber überraschenderweise störte mich das echt kaum.
Ich habe ja mit "So wie die Hoffnung lebt" schon mal ein Buch in dem Fall von einer deutschen Autorin über "Selected Muteness" gelesen, was bedeutet, dass eine Person aufgrund von einem Trauma oder anderen Umständen mit fast gar keinem oder sogar mit gar keinem reden kann.
Von dem her packte mich das Thema sofort wieder,was nicht auch zuletzt an Rosalind lag, deren Gefühle ich zu 100% nachvollziehen konnte. Klar, sie ist jünger als ich und geht dadurch an gewisse Dinge auf eine Weise an, die ich nicht unbedingt genauso machen würde, aber sie ist eben jung, macht Fehler und vor allem lernt daraus. Wenn man das akzeptiert, ist das Buch einfach wunderbar.
Ich liebte Rosalinds Familie, ihren Dad und ihre Mum, ihren kleinen Bruder Seb und auch ihre beste Freundin Ailsa habe ich schnell ins Herz geschlossen. Ich habe mit ihr gefühlt, jedes Mal, wenn jemand sie eine "Mute-antin" nannte oder einen "Freak", wenn sie herumgeschubst und unfair behandelt wurde. Sie ist mir einfach so ans Herz gewachsen, dass die Seiten nur so davon geflogen sind und schwupps war ich schon am Ende des Buches gelangt, glücklich, weil ich stolz wie eine große Schwester auf "Rozzie", wie sie von ihrer Familie genannt wird, war, aber auch traurig, weil ich sie einfach noch nicht loslassen wollte.
Ich hoffe, wir hören bald noch mehr von der Autorin! 
 
Fazit: Wunderbar liebenswerte Charaktere und eine Geschichte, die einem zum Nachdenken bringt. 5 von 5 Sternen.
 


LG SweetSummernights♥♥

Dienstag, 17. Oktober 2017

*Rezi* Turtles All The Way Down

STECKBRIEF
Name: Turtles All The Way Down
Autor: John Green
Verlag: Penguin
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 286 Seiten

INHALT
"You're both the fire and the water that extinguishes it. You're the narrator, the protagonist, and the sidekick. You're the storyteller and the story told. You are somebody's something, but you are also your you."

It’s quite rare to find someone who sees the same world you see.Sixteen-year-old Aza never intended to pursue the mystery of fugitive billionaire Russell Pickett, but there’s a hundred-thousand-dollar reward at stake and her Best and Most Fearless Friend, Daisy, is eager to investigate. So together, they navigate the short distance and broad divides that separate them from Russell Pickett’s son, Davis.
Aza is trying. She is trying to be a good daughter, a good friend, a good student, and maybe even a good detective, while also living within the ever-tightening spiral of her own thoughts. 

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Ich liebe das Cover! Es ist so simpel, aber doch auf seine Weise passend.
Zum Inhalt: Endlich ein neues John Green Buch! Ich glaube, darauf haben sehr sehr viele Leute weltweit sehr lange gewartet.
Das Buch fängt etwas ungewöhnlich für John Green an, man merkt direkt dass das Buch den Fokus auf psychische Erkrankungen legen will. Aza hat eine Angststörung, wegen der sie glaubt, sich durch ihre eigenen Bakterien zu infizieren und schlussendlich davon zu sterben. Völlig irrational, das weiß sie selbst auch, aber sie kann nichts dagegen machen, es ist, als wäre die Angst ein Teil von ihr.
So schwierig die ersten paar Seiten waren, umso leichter fiel es mir im Laufe des Buches mich immer besser in Aza hineinzuversetzen. Ich habe zwar keine Angststörung wie sie (oder der Autor selbst), aber durch die Schreibweise konnte ich mir hautnah vorstellen, wie sich das wohl anfühlt und was für Probleme es mit sich bringt. Man bekommt praktisch die Protagonistin innerlich sehr detailliert mit, was dieses Buch für mich sehr besonders macht.
Die Sache mit dem Millionär hat nicht so eine große Bedeutung, wie es im Klappentitel angekündigt wurde. Eigentlich war er nur Nebensache, aber das störte mich nicht, weil ich Aza als Person einfach viel zu interessant fand.
Wer jetzt jedoch eine atemberaubende Liebesgeschichte erwartet, erwartet hier vielleicht etwas zu viel. Klar, sie war vorhanden und auch teilweise echt süß, nur mir fehlte zwischendrin so die Entwicklung zum Verliebtsein hin; mir kam es so vor als ob der spätere Freund von Aza sie einfach von Anfang an auf diese Weise mochte, was für mich aber keinen Sinn ergibt. Aber ich muss sagen, ich fand den Jungen (dessen Namen ich aus Spoilergründen nicht nennen werde) echt richtig sympathisch und ich mochte alle Stellen mit ihm, weil auch er so eine besondere Weltansicht hat.
Die äußere Handlung plätschert zwar mehr oder weniger dahin, dafür sind die inneren Gedankengänge aber umso interessanter und das ist auch der Grund, warum ich mich bis zum Ende kaum von der Geschichte losreißen konnte, geweint und gelacht habe und alle Figuren im Roman in mein Herz geschlossen habe. Ich empfehle das Buch echt weiter!

Fazit: Wer auf eine actionreiche Geschichte hofft, ist hier eventuell fehl am Platz, aber ansonsten hat das Buch - wie auch anders zu erwarten bei diesem Autor - alle Erwartungen erfüllt und sie teilweise sogar noch übertroffen! 5 von 5 Sterne.


LG SweetSummernights♥

Dienstag, 10. Oktober 2017

Gemeinsam Lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gerade erst das heute erschienene Buch "Turtles All The Way Down" von John Green angefangen und bin auf Seite 41.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
As Daisy and I drove towards her apartment in Harold's warm embrace, she wouldn't shut up about the crush she was certain I had.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Hurra, die Dürre auf meinem Blog ist endlich vorbei! Ich bin fertig mit dem Reread von Harry Potter!
Ich freue mich schon extrem auf das neue Buch von John Green, ich habe jedes einzelne von ihm verschlungen!
Ich war erst etwas skeptisch, weil die Gedanken der Protagonistin auf der ersten Seite doch ein wenig anstrengend waren, aber jetzt bin ich ganz glücklich und bin schon gespannt wie es weitergeht:)

4. Welches Buch hast du zuletzt geschenkt bekommen? Welches selbst gekauft? Und welches Buch hast du zuletzt verschenkt? (Bibilotta
Ich habe zuletzt an meinem Geburtstag vor ca. einem Monat "Wie Blut so rot" von Marissa Meyer und außerdem einen Manga (Hiyokoi Band 4) geschenkt bekommen. Selbst gekauft habe ich offensichtlerweise zuletzt "Turtles All The Way Down", aber davor habe ich zuletzt "Being Miss Nobody" von Tamsin Winter in London gekauft (Waterstones ist der Himmel auf Erden!). Ich glaube, das letzte Buch, was ich verschenkt habe, war "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky, da sich meine Freundin schon ganz lange dieses Buch gewünscht hat (nachdem ich sie extrem damit angefixt habe ;P).


LG SweetSummernights♥♥

Dienstag, 26. September 2017

Gemeinsam Lesen



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich rereade gerade "Harry Potter and the Deathly Hallows" von J.K. Rowling und bin auf Seite 128.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Everything seemed fuzzy, slow.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Mein Re-read Marathon der Harry Potter Reihe kommt nun langsam zu einem Ende und ich bin ehrlich gesagt schon ein wenig traurig, einfach weil ich die Charaktere so gerne mag. Aber wenn ich will, kann ich die Bücher ja irgendwann nochmal durchlesen :)

4. Welches Buch, das eigentlich nicht dein Genre ist, hat dich positiv überrascht? (Sandra)
Thriller sind eigentlich nicht mein Genre, aber die Gelöscht-Trilogie von Teri Terry mochte ich echt gerne. Klar, da spielen auch dystopische Elemente mit rein, aber trotz dessen hätte ich nicht erwartet, dass mir die Bücher so gut gefallen würden geschweige denn dass sie zu meinen Lieblingsbüchern werden.

LG SweetSummernights♥♥

Dienstag, 5. September 2017

Gemeinsam Lesen




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich re-reade gerade "Harry Potter and the Half-Blood Prince" von J.K. Rowling und bin auf Seite 182.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
As Hermione had predicted, the sixth-years' free periods were not the hours of blissful relaxaton Ron had anticipated, but times in which to attempt to keep up with the vast amount of homework they were being set.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Irgendwie scheint die Harry Potter Reihe zu rereaden so das einzige buchmäßige, was ich die Sommerferien über mache, geworden sein. Aber es ist einfach so spannend!
Klar, die riesen Plot Twists sind natürlich nicht mehr so überraschend wie beim ersten Lesen aber trotzdem macht es Spaß, sich wieder an die vielen kleinen Details zu erinnern, die man so oft recht schnell wieder vergisst.
Aber wenn ich dann mit Deathly Hallows durch bin, kehre ich wieder zu meinem ursprünglichen Leseverhalten zurück und lese neue Bücher.

4. Pausiert ihr schon mal euren Blog? Oder sollte ein Buchblogger gar mal ein bisschen Abstand zu seinem Hobby suchen? (Der Büchernarr Frank)

Die Frage ist ja echt passend zu der aktuellen Situation auf meinem Blog.
Tatsächlich ist das Ganze keine gewollte Pause, sondern viel mehr etwas was mit dem ganzen Re-readen von Büchern, von denen es auf meinem Blog schon Rezensionen gibt, und dem nicht-zu-Hause-sein einher geht.
Also pausiere ich wirklich öfter meinen Blog, als ich vielleicht möchte, einfach aus dem Grund, weil ich keine Zeit für das Schreiben neuer Rezensionen habe (v.a. während Klausurenphasen).
Allgemein betrachtet finde ich es schon ab und zu gut, Pausen zu machen, aber ich glaube es ist auch wichtig, durch die Pausen nicht den Anschluss zum eigenen Blog zu verlieren. Solange das klappt, kann es sehr nützlich sein vor allem was neue Ideen anbelangt.

LG SweetSummernights♥♥

Dienstag, 22. August 2017

Gemeinsam Lesen


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich re-reade gerade "Harry Potter and the Order Of the Phoenix" von J.K. Rowling und bin auf Seite 205.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Seamus dressed at top speed the next morning and left the dormitory before Harry had even put on his socks.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

"Order Of The Phoenix" ist ja mein Lieblings-Harry Potter Buch, dementsprechend freue ich mich auf die Schlagfertigkeit von Harry, die schon ein paar Mal in den 200 Seiten zum Ausdruck kam.
Eigentlich wollte ich mehr Seiten schon in London lesen, aber wie das so immer ist, hatte ich da kaum Zeit dazu (deswegen kam übrigens auch letzte Woche kein Gemeinsam Lesen Post - ich bin an dem Tag erst nach Hause gereist. Aber jetzt sollte das Ganze wieder halbwegs regelmäßig klappen).

4. Gibt es ein Zitat aus einem Buch, das du dieses Jahr (oder generell) gelesen hast, und dir besonders im Gedächtnis geblieben ist? (Frage von Diana)

So von diesem Jahr fällt mir spontan nichts ein, aber mein Lieblingszitat stammt aus "Das also ist mein Leben"/"The Perks Of Being A Wallflower":
“So, I guess we are who we are for alot of reasons. And maybe we'll never know most of them. But even if we don't have the power to choose where we come from, we can still choose where we go from there. We can still do things. And we can try to feel okay about them.” 

Ich finde, diese Sätze haben etwas extrem starkes und mutmachendes und ich lese das Buch auch oft nochmal wenn es mir gerade nicht so gut geht, einfach nur, weil es so gut tut.

LG SweetSummernights♥♥