Direkt zum Hauptbereich

*Rezi* Wie Blut so rot

!ACHTUNG! Das ist der zweite Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezi von Band eins)
STECKBRIEF
Name: Wie Blut so rot
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99€ (gebunden)
Seitenanzahl: 432 Seiten

INHALT
"Sie lag in Wolfs Armen wie in einem Schraubstock. Der einzige Beweis, dass er aus Fleisch und Blut, nicht aus Stein gemacht war, war sein warmer Atem an ihrem Ohr. Als sie endlich aufgehört hatte zu zittern, löste Scarlet sich aus seiner Umklammerung. Widerwillig ließ er sie los, traute sich aber nicht, sie anzusehen. Aus seinem Entsetzen war Verlangen geworden. [...] Ihre Lippen brannten; sie hob den Kopf und sah ihn an."

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde...

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Das Cover gefällt mir aus den altbekannten Gründen: Es ist simpel und gleichzeitig trotzdem irgendwie besonders.
Zum Inhalt: Zugegebenermaßen war es nun doch wieder eine Weile her, dass ich den ersten Band der Luna-Chroniken gelesen habe, aber ich habe mich trotzdem ziemlich gefreut, endlich weiterlesen zu können.
Gleich zu Beginn lernen wir Scarlet kennen, deren Großmutter vor kurzer Zeit spurlos verschwunden ist. Die Polizei stellt die Suche ein, aber sie ist sich sicher: Irgendetwas ist da faul. Und so beschließt sie, selbst auf die Suche nach ihr zu gehen.
Mit Scarlet wurde ich leider nie so richtig warm. Mir gefiel ihre aufbrausende Art einfach nicht, vor allem weil mir ihre Wut und ihr Geschrei doch etwas willkürlich vorkamen.
Dafür mochte ich aber Wolf. Zwar war er als Charakter schwer zu durchdringen, aber vielleicht machte ihn das gerade umso interessanter. Die Liebesgeschichte gefiel mir auch echt gut, klar, sie war nicht auf einem Level mit der von Cinder und Kai aus dem vorherigen Band, aber dafür, dass Rotkäppchen im Märchen sich nicht in den Wolf verliebt und sich die Autorin somit diesen Teil selbst ausgedacht hat, war es dann doch ganz toll.
Apropos Cinder und Kai: Die beiden nahmen unerwartet wieder einen relativ großen Stellenwert im Buch ein. Natürlich hatte ich erwartet, dass Scarlet irgendwann auf jemanden von den beiden treffen würde, aber meine Erwartungen wurden übertroffen: Es gab mehrere Kapitel, die aus der Sicht der beiden geschildert wurde.
Das ist auch der Grund, warum ich das Buch dann doch nochmal spannender fand, weil ich Cinder echt gerne mochte und mag und ich somit die Kapitel verschlungen habe, um so viel wie möglich über ihre Flucht zu erfahren.
Zum Glück war das Ende dieses Mal etwas erträglicher; es ist zwar offen, aber nicht so, dass man gleich verrückt wird, wenn man nicht weiterliest. Dennoch hoffe ich, dass ich bald Band 3 lesen kann!

Fazit: Scarlet als Protagonistin gefiel mir leider nicht so, aber die Spannung durch die Perspektivenwechsel schon. 4 von 5 Sternen.
 

LG SweetSummernights♥♥

Kommentare

  1. Hello,

    du hörst dich sehr begeistert an von dem Buch.

    Beim Cover muss ich dir zustimmen, simpel aber schön – das finde ich auch immer die beste Kombination.
    Ich werde mir das Buch auf jeden Fall vormerken.

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert.
    Ich bleibe gleich als Follower da versteht sich.

    Ganz liebe Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) (und Entschuldigung für die späte Antwort :/ )
      LG SweetSummernights :)

      Löschen
  2. Hallo:)

    Ich habe Band 1 der Reihe vor einem Jahr ungefähr gelesen und will seitdem mit dem nächsten Band weiter machen, komme aber nie dazu:D Deine Rezension macht mich aber wieder neugierig, das Buch steht jetzt wieder ganz oben auf meiner Wunschliste!
    Eigentlich mag ich auch aufbrausenede Charaktere ganz gerne, aber eher so im Stil von Celaena aus Throne of Glass.

    Dein Blog ist übringes sehr schön, gerade auch mit den Blumenmustern!:-)

    Liebe Grüße
    Sabrina von The Magnificence of Books
    https://themagnificenceofbooks.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Oh ja, das Gefühl kenne ich, ich will schon gefühlt seit Monaten die Reihe endlich beenden, aber irgendwie bietet sich nie die Gelegenheit dazu... x3
      Dann wird dir das Buch sicher gefallen! Und Scralet kommt ja auch in den nachfolgenden Bänden recht oft vor :)
      Vielen Dank für deinen Kommentar und das Kompliment!
      LG SweetSummernights :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

*Rezi* Nur drei Worte/Love, Simon

STECKBRIEF Name: Nur drei Worte (/Love, Simon) Autor: Becky Albertalli Verlag: Carlsen Preis: 8,99€ (broschiert), 16,99€ (gebunden) Seitenanzahl:344 Seiten
INHALT
"Mal ganz nebenbei, findest du nicht auch, jeder sollte sich outen müssen? Wieso ist hetero die Normalität?"
Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

MEINE MEINUNG 
Zum Cover: Das ursprüngliche Cover von Nur Drei Worte finde ich echt schön, einfach nur weil die Szene auf dem Kettenkarussel perfekt zu dem Inhalt passt (wer das Buch schon gelesen hat, weiß vielleic…

Ich bin zurück!

Hallo an alle, die noch meinen Blog checken, obwohl ich seit ca. einem Jahr nichts mehr gepostet habe.

Erst einmal möchte ich mich dafür entschuldigen, ich war nur letztes Jahr in der 12. Klasse und so beschäftigt mit Klausuren und dem Abitur, dass ich irgendwie keine Zeit mehr für diesen Blog hatte. Und ja, ich gebe es ja zu, meine Motivation war leider auch nicht mehr so groß, deswegen dachte ich, eine Pause wäre vielleicht ganz gut.

Mein Problem war denke ich, dass ich mich sehr unter Druck gesetzt gefühlt habe, jede Woche mindestens ein Buch zu beenden. Manchmal hatte ich aber anderes zu tun oder hatte gerade einfach keine Lust und dadurch hat es mir so ein bisschen die Spaß am Lesen genommen, weil ich immer nur darüber nachdachte, dass es meine Pflicht an euch da draußen ist, regelmäßig diesen Blog zu updaten.

Egal, jetzt bin ich jedenfalls wieder zurück (mit mehr Zeit dazu) und ich freue mich schon, euch von den ganzen tollen Büchern zu erzählen, die ich im vergangenen Jahr gele…