Montag, 22. Mai 2017

*Rezi* Percy Jackson: Der Fluch des Titanen

!ACHTUNG! Das ist der dritte Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezension von Band 1)
STECKBRIEF
Name: Percy Jackson: Der Fluch des Titanen
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Preis: 8,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 368 Seiten

INHALT
"Wir waren gefangen zwischen einem Monster und einem schwer bewaffneten Hubschrauber. Wir hatten keine Chance."

Bei den Göttern des Olymp herrscht Untergangsstimmung, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy muss unbedingt bis zur Sonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Ein Abenteuer, das ihn und seine Freunde den gefährlichsten Kreaturen der griechischen Mythologie gegenübertreten lässt - und tödliche Gefahren birgt. Aber die Titanen haben offensichtlich vergessen, dass Percy mit allen Wassern gewaschen ist. Schließlich ist er der Sohn des Poseidon! 

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Die Farbe gefällt mir etwas besser als die der anderen Bücher, dennoch begeistert es mich nicht so richtig.
Zum Inhalt: Falls ihr meine letzte Rezension zu Band zwei gelesen habt, habt ihr vielleicht mitbekommen, dass ich da nicht komplett begeistert war und hoffte, dass Band drei besser wird.
Und das wurde er auch größtenteils.
Zwar ist es für mich immer noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, wie lange es immer dauert, bis die eigentliche Mission von Percy losgeht und wie schnell diese wieder vorübergeht, aber ich fand es dieses Mal von der Handlung vor dem Höhepunkt spannender zu lesen. Vielleicht auch, weil die Bücher langsam etwas erwachsener werden, d.h. sie sind düsterer und es sterben auch tatsächlich Leute und "verschwinden" nicht nur (obwohl das zugegebenermaßen immer noch vorkam).
Percy ist eigentlich ein recht angenehmer Erzähler und man kommt gut mit ihm zurecht, auch wenn ich ihn nach wie vor noch nicht so richtig ins Herz geschlossen habe. Genauso ging es mir auch mit Thalia, was wahrscheinlich daran liegt, dass die beiden sich so ähnlich sind.
Der Schreibstil war auch so angenehm, dass man das Buch eigentlich leicht in einem Rutsch lesen könnte (vorausgesetzt man hat dazu die Zeit). Deswegen habe ich auch, kaum habe ich das Buch wieder in den Händen gehalten, immer kaum aufhören können, was für mich ein großer Pluspunkt ist.
Das Ende verspricht ja einiges von den letzten zwei Bänden und ich bin echt gespannt, wie das Ganze letztendlich ausgeht.

Fazit: Besser als Band zwei. 5 von 5 Sternen.


LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen