Sonntag, 19. März 2017

*Rezi* Flawed: Wie perfekt willst du sein?

STECKBRIEF
Name: Flawed: Wie perfekt willst du sein?
Autor: Cecelia Ahern
Verlag: FJB
Preis: 18,99€ (gebunden)
Seitenanzahl: 480 Seiten

INHALT
"Ich kann nicht fehlerhaft sein. Ich kann nicht fehlerhaft sein. Ich bin perfekt."

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.


MEINE MEINUNG
Zum Cover: Jetzt, wo ich das Buch beendet habe, muss ich sagen, dass das Cover echt gut zum Inhalt passt (aber ich mochte es auch vorher schon ;) ).
Zum Inhalt: 
FEHLERHAFT (flawed, engl.): defekt, mangelhaft, unvollkommen, deformiert, schadhaft, nicht einwandfrei, unsolide, labil, unzulänglich, ungenügend, unzuverlässig, oder: mit charakterlichen Mängeln behaftet (bezogen auf eine Person)
So beginnt das Buch und gibt den Lesern sogleich einen Einblick in der dystopischen Welt, in der Celestine lebt.
Nachdem das Land einmal kurz vor dem Untergang stand, gab man den fehlerhaften Führungspersonen die Schuld dafür. Die Gilde, eine eigene Organisation, die von der Regierung unterstützt wird, setzte sich dafür ein, diese Menschen zu bestrafen, sie mit einem Brandmal in Form eines "F"s zu versehen, damit die ganze Gesellschaft weiß, dass diese Person zu nichts zu gebrauchen ist. Und das tut sie immer noch.
Anfangs kam einen Celestine noch ein wenig unsympathisch vor, sie akzeptierte einfach die Regeln, hinterfragte nichts, war "perfekt". Aber je mehr ihre charakterliche Entwicklung begann, umso mehr mochte ich sie. Ja, sie war teilweise noch recht naiv, aber vor allem an den Stellen, an denen andere Leute sicher den Kopf eingezogen hätten, bewieß sie Mal um Mal ihren Mut.
Besonders die Bestrafung rührte mich extrem (es sind auch ein paar Tränchen geflossen - obwohl ich sonst fast nie bei Büchern weine). Seitdem konnte ich das Buch dann auch einfach nicht mehr aus der Hand legen, Cecelia Ahern's Schreibstil, der mich schon bei "Für immer vielleicht" begeisterte, ging auch in ihrem ersten Young Adult Buch runter wie Öl, wodurch selbst "normale" Ereignisse spannend wurden.
Der Spannungsbogen war toll, da tatsächlich ab Celestines Festnahme die Gefahr immer konstant vorhanden war, wenn auch manchmal nur im Hintergrund. Ich fragte mich ständig "Wird Celestine es schaffen? Was, wenn sie erwischt wird?" und auch dadurch habe ich manchmal ganze zwei Stunden am Stück gelesen, obwohl ich zurzeit durch die Schule eigentlich kaum Zeit zum Lesen habe.
Auch das Ende gefiel mir. Auf jeden Fall hat mich das Buch zum Nachdenken gebracht, ob der eigene Wunsch (als anerkannte Perfektionistin), immer perfekt sein zu wollen, wirklich sinnvoll ist oder ob es nicht besser ist, "fehlerhaft" zu sein, aber dadurch etwas zu lernen, weiterzukommen.

Fazit: Ich kann "Flawed" nur jedem empfehlen, man kriegt auf jeden Fall eine Menge Denkanstöße. 5 von 5 Sternen.


LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen