Sonntag, 12. März 2017

*Rezi* Everything, Everything

STECKBRIEF
Name: Everything, Everything
Autor: Nicola Yoon
Verlag: Corgi Childrens
Preis: 7,99€ (broschiert); 17,99€ (gebunden)
Seitenanzahl: 320 Seiten
 
INHALT
“Sometimes you do things for the right reasons and sometimes for the wrong ones and sometimes it’s impossible to tell the difference."
 
Maddy is allergic to the world; stepping outside the sterile sanctuary of her home could kill her. But then Olly moves in next door. And just like that, Maddy realizes there's more to life than just being alive. You only get one chance at first love. And Maddy is ready to risk everything, everything to see where it leads.
 
 
 
MEINE MEINUNG
Zum Cover: Das Cover ist einfach wunderschön, ich liebe es. Vor allem die bunten Farben passen perfekt zu der Sehnsucht von Maddy, endlich die Welt kennenzulernen. 
Zum Inhalt: Wie schon beim Gemeinsam Lesen Post erwähnt, hatte ich bei diesem Buch zuerst den Trailer zum Film gesehen, welcher schließlich auch Anlass für den Kauf von "Everything, Everything" war. Natürlich hatte ich das Cover schon ein paar Mal gesehen, aber es konnte mich zuvor nie so richtig ansprechen.
Aber jetzt bin ich unglaublich froh, dass ich das Buch gelesen habe. 
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir von Anfang an richtig gut. Durch die kleinen Illustrationen, die manchmal der einzige Inhalt eines Kapitels waren, erfuhr man noch mehr über die einzelnen Charaktere, sodass sie einem immer mehr ans Herz wuchsen. Neben Chatverläufen zwischen Maddy und Olly fanden sich hier auch Tagebucheinträge, Statistiken aus Maddys Krankenakte oder einfach ihre Zeichnungen. Was das ganze nochmal aufpeppte, waren kurze "Madeline's Dictionary" Einträge oder ihre Spoiler Reviews, die oft mit sehr viel Humor aber auch Tiefe gestaltet waren.
Dann waren da also die beiden Protagonisten. Madeline mochte ich schon nach ein paar Seiten richtig gerne, sie hatte diese gewisse Mischung aus Sarkasmus und na ja, Einsamkeit, die sie mir sofort sympatisch machten.
Ich brauchte auch nicht lange um Olly zu mögen, auch wenn er vielleicht am Anfang wie das richtige Klischee eines "Badboys" wirkt. Tatsächlich ist er aber mehr als das und man sieht unglaublich viele Facetten von ihm, die ihn nur noch liebenswürdiger machen.
Als ich den Klappentext las, dachte ich, ich könnte ganz gut den Plot Twist und das Ende vorhersehen (was ja grundsätzlich nicht immer was schlechtes ist). In Wahrheit aber, und das ist jetzt ungelogen, hat mich das Ende auf so viele Weisen überrascht, dass ich nach dem Lesen erstmal eine Weil sprachlos war. Ich hatte mich auf so vieles innerlich vorbereitet, aber nicht auf DAS. Deswegen konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und muss echt sagen, jeder der das Buch noch nicht gelesen hat, verpasst wirklich etwas.

Fazit: Auf eine gute Art und Weise unerwartet, mit richtig tollen Charakteren. 5 von 5 Sternen.
 
 
LG SweetSummernights♥♥
P.S.: Hier noch der Trailer für alle Interessierten - ich werde mir den Film auf jeden Fall anschauen und dann hier darüber berichten!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen