Montag, 11. Juli 2016

*Rezi* Love, Rosie: Für immer vielleicht

STECKBRIEF
Name: Love, Rosie: Für immer vielleicht
Autor:
Cecelia Ahern
Verlag: Fischer
Preis: 10,00€ (gebunden); 8,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 448 Seiten
 
INHALT
"Du verdienst einen Mann, der dich liebt, und zwar bei jedem einzelnen Herzschlag, einen, der ständig an dich denkt, der jede Minute in Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht. Du brauchst jemanden, der dir hilft, deine Träume zu verwirklichen, jemanden, der dich vor deinen Ängsten beschützt. Du brauchst jemanden der dich mit Respekt behandelt, und alles an dir liebt, vor allem deine Fehler. Du solltest mit einem Mann zusammen sein, der dich glücklich machen kann, richtig glücklich, so glücklich, dass du wie auf Wolken gehst." 
 
Alex und Rosie kennen sich, seit sie Kinder sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar – nur dem Schicksal nicht …Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...
In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Mit Briefen, E-Mails, SMS, Chatnachrichten. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder...

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Es ist natürlich das Filmcover, aber ich kann nicht sagen, dass ich Sam Claflin jetzt so hässlich finde... x33
Zum Inhalt: Das Ganze ist ein echt besonderes Buch.
Das fängt schon beim Aufbau an, denn statt normalen Kapiteln, die aus der Ich (oder Sie/Er) -Sicht geschrieben wurden, erfährt man alle Erlebnisse von Rosie und Alex nur durch die Briefe, Emails und Chatverläufe. Ich muss zugeben, ich war anfangs etwas skeptisch, ob mich so eine Art von Buch wirklich überzeugen kann, denn es ist, na ja, nicht gerade das, was man gewohnt ist und ich wusste nicht so recht, wie man so den ganzen Inhalt mitbekommen sollte. Aber das hat Cecelia Ahern echt gut gelöst, ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, ich hätte etwas verpasst.
Alex und Rosie sind zwei sympathische Protagonisten - wobei die oben genannten Botschaften eher die sind, die Rosie erhielt. Vor allem gefiel mir die Freundschaft der beiden, die immer noch genauso stark wie am Anfang war, auch wenn manche Sachen sicher nicht gerade toll liefen.
Und es ist auch echt verflixt mit dem beiden.
Kaum ist der eine Single, ist der andere vergeben usw. ...  Da kann man sich als Leser schon gut und gerne mal aufregen, aber es war nicht ein genervtes Aufregen sondern eher ein "Ich verstehe was passiert ist und dass es gerade nicht anders geht, aber sie wären einfach perfekt füreinander"-Aufregen.
Dass die beiden so lange nicht in einer Beziehung sind, hätte ich echt nicht gedacht. Vor allem wenn man so mitbekommt wie die Zeit vergeht und sich beide von einem nicht passenden Partner zum nächsten angeln.
Gut finde ich auf jeden Fall, dass Rosies Tochter Katie auch mit einbezogen wurde, so hatte man praktisch mehrere Beziehungen, die man parallel verfolgen konnte.
Das Ende fand ich echt schön, vor allem wie es aufgelöst wurde, auch wenn ich mir nicht ganz so schlüssig bin, wie genau das Ganze passiert ist, aber ich denke, das ist auch in gewisser Weise ganz gut so.
So schnell habe ich übrigens seit langem kein Buch mehr gelesen; ich habe sozusagen das Wochenende durchgemacht und war echt begeistert.

Fazit: Eine echt schöne Liebesgeschichte, die mich persönlich mit schönen Gefühlen zurückließ. 5 von 5 Sternen.


LG SweetSummernights♥♥

Kommentare:

  1. Hey,
    schöne Rezi :)
    Ich hab vor einiger Zeit das Hörbuch gehört & auch den Film gesehen & beides hat mir total gut gefallen.
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Den Film werde ich denke ich demnächst auch noch anschauen ;)

      Löschen