Dienstag, 22. März 2016

*Rezi* Log Out!

STECKBRIEF
Name: Log Out!
Autor: Oliver Uschmann, Sylvia Witt
Verlag: script5
Preis: 12,95€ (broschiert) 
Seitenanzahl: 344 Seiten
 
INHALT
"Von diesem Blog wird es insgesamt 26 Teile geben, einen pro Buchstabe des Alphabets. Dann ist Schluss. Ich fülle ihn nicht stumpfsinnig nach wie meinen Kühlschrank."
 
Kurz nach dem Abitur hat Paul ein Ziel: Er wird aussteigen und hundert Tage ohne einen Cent in der Tasche als Survival-Künstler leben. Doch bevor er in den Wald zieht, um von Beeren und Wurzeln zu leben, filmt Paul seinen Kühlschrank beim Abtauen. Und dieser Film, zusammen mit seinem ersten Blogeintrag, schlägt im Netz ein wie eine Bombe.
Von Tag zu Tag steigt die Anzahl der Klicks auf seiner Seite und Paul kann sich der Dynamik der Medien nicht mehr entziehen. Langsam, aber sicher verkommt Pauls Survival-Idee zur Nebentätigkeit, hauptberuflich ist er nun ein Medienstar.
Aber er kann ja jederzeit den Stecker ziehen, sich ausloggen und ins wahre Leben zurückkehren. Oder?  
 
MEINE MEINUNG 
Zum Cover: Es ist ganz nett und passt definitiv zum Inhalt des Buches.
Zum Inhalt: Eigentlich hatte mich der Inhalt irgendwie total angesprochen. Zum einen wegen der Bloggersache, zum anderen aber auch, weil ich gespannt auf diese andere Art von Liebesgeschichte war. Und letzten Endes war ich dann doch ein bisschen enttäuscht.
Wie gesagt, die Idee war eigentlich toll, nur irgendwie wurde sie nicht ganz so gut umgesetzt. So dauert es zum Beispiel erstmal 120 Seiten, bis Paul wirklich damit anfängt, ganz auf Survival zu machen, obwohl das so deutlich im Klappentext angekündigt wurde.
Das, was ihm dann so passiert, zieht sich auch mehr oder weniger in die Länge, sodass ich wieder einmal kaum Lust hatte weiterzulesen.
Das Einzige, was mir richtig, richtig gut gefiel waren die Mails zwischen ihm und RetroGirl18 (mit der er Mails austauscht, ohne sie real zu kennen), denn die hatten irgendwie das gewisse Etwas, das mir bei den ganzen Übernachtungen allein im Wald fehlten.
Paul war eine nette Person, allerdings hat er seine Probleme meiner Meinung nach ein wenig zu sehr aufgebauscht bzw. es wurde so lange geheim gehalten, dass ich etwas Riesiges erwartet hatte, was sich dann aber nur als etwas Mittelgroßes herausgestellt hat.
Am Ende konnte das Buch jedoch noch einiges herausholen, denn der Spannungsbogen ist den Autoren echt geglückt. Ansonsten hatte das Buch eher einen faden Beigeschmack.

Fazit: Nicht ganz mein Fall. 3 von 5 Sternen.
 
 
LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen