Sonntag, 13. März 2016

*Rezi* Layers

STECKBRIEF
Name: Layers
Autor: Ursula Poznanski 
Verlag: Loewe
Preis: 14,95€ (broschiert) 
Seitenanzahl: 448 Seiten

INHALT
"Du wirst mehr wissen als alle anderen und dieses Wissen wird dein Lohn und deine Bürde zugleich sein." 

Layers – die Wahrheit ist vielschichtig. Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Ich mag es irgendwie überhaupt nicht, liegt vielleicht einfach an den Farben, auch wenn sie zum Buchinhalt schon auf irgendeine Weise passen.
Zum Inhalt: Schwierig.
Ich hatte schon am Anfang so meine Startschwierigkeiten. Irgendwie kam ich nicht so richtig in die Geschichte hinein und normalerweise legt sich das ja, aber für mich blieb das irgendwie das ganze Buch über erhalten, ich weiß nicht ob das an Dorian lag oder an der Grundstory an sich oder an dem Schreibstil.
Dorian ist eigentlich sympathisch, doch irgendwie hatte ich zu ihm keine richtige Bindung, wie die, die ich normalerweise bei anderen Büchern mit dem Prota habe. Er ist irgendwie einfach ... schwierig und es war für mich auch schwer nachvollziehbar, wie er sich so schnell in Stella verlieben konnte, obwohl sie sich vielleicht erst ein paar Tage kannten.
Ansonsten gab es mehr oder weniger eigentlich nur Nebencharaktere, aber der Hauptteil der Story ging eigentlich nur um Dorian.
Dann hatte ich auch noch einen Thriller erwartet, der mich umhauen würde, so wie "Das Layrinth erwacht" vor allem weil ich doch schon von vielen Bloggern gelesen habe, die große Fans der Bücher von Ursula Poznanski sind. Aber irgendwie fehlte mir bei dem Buch dann doch der Nervenkitzel, dieses besondere Etwas, wenn man es denn so bezeichnen mag.
Die Handlung war auch irgendwie langwierig, ich konnte mich oft kaum motivieren, das Buch weiterzulesen.
Alles in allem hat mich "Layers" kaum überzeugt, noch nicht mal dem Höhepunkt am Ende konnte ich etwas abgewinnen, weil er so schnell abgehandelt wurde.

Fazit: Definitiv kein Buch für mich. Anstrengende Handlung und auch ein wenig langwierig. 2 von 5 Sternen.


LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen