Sonntag, 10. Januar 2016

Harry Potter: Wenn Filme anders sind, als man es erwartet hätte... ~SundayTalk

Nun habe ich also alle Harry Potter Filme gesehen. Zurückgelassen haben sie mich mit gemischten Gefühlen (was eventuell auch an meinen hohen Erwartungen an die Filme lag, schließlich wurden sie extrem gehypt): Einerseits waren sie schon richtig gut, aber manches fehlte mir einfach.

Der wichtigste Punkt für mich war einfach, dass statt Erklärungen, die genau bei dieser Reihe extrem wichtig sind, einfach weggelassen wurde und stattdessen 1000 Special-Effects reingehauen wurden. Ja, ich weiß, man kann nicht alles in einen Film hineinbringen, das ist ja auch unmöglich in zwei Stunden, und J. K. Rowling hatte zum Zeitpunkt von den ersten paar Filmen noch nicht die Reihe fertig geschrieben, also woher sollten die Filmemacher wissen, was später relevant sein würde?
Dennoch, vor allem im letzten Teil, fehlten mir echt die Erklärungen von Dumbledore, hätte ich das Buch gelesen, hätte ich nie im Leben verstanden, WARUM das alles so ist, so wie meine beste Freundin (die übrigens gerade die Bücher endlich nachliest, mal schauen was sie dann dazu sagt).

Überrascht hat mich, wie sehr ich den Film Snape mochte. Denn nach den Büchern war mir Snape immer noch wahnsinnig unsympathisch, ich meine, schön und gut dass seine Handlungen Hintergründe hatten, aber das ändert trotzdem nichts daran, wie er sich den anderen Schülern gegenüber verhalten hat und dass er sich Lord Voldemort angeschlossen hatte und auch dass er Lily, zumindest im Buch, ein Schlammblut genannt hat.
Doch der Film Snape war irgendwie anders, ich musste jedes mal lachen, weil er einfach so komisch redet, einfach weil er immer, wie meine beste Freundin sagen würde, 'ruhig und gleichzeitig angepisst' war. Auch die Geschichte mit Lily wurde ja vollkommen anders dargestellt, deswegen verstehe ich schon, dass viele nach den Filmen Snape liebten. Im Buch wurden auch seine Gefühle anders beschrieben, mehr mit 'Gier' als mit 'Liebe' usw.

Zusammengefasst: Ich habe keine Ahnung, was ich von den Filmen halten soll. Aber so zwischendrin, wenn man nicht gerade Zeit hat nochmal die ganze Reihe zu lesen, sind sie vielleicht ganz gut.

Wie geht es euch mit den Filmen? Haben euch oben genannte Sachen gestört oder nicht? Und was haltet ihr von Snape?

LG SweetSummernights♥♥

Kommentare:

  1. Hi!

    Ich liebe die Filme! Und die Bücher :)
    Ich kann deine Meinung durchaus nachvollziehen - aber auch wenn einiges gefehlt hat und vielleicht auch grade Snape eine etwas "sympahtischere" Rolle im Film bekommen hat, wenn ich die Filme alleine für sich betrachte, find ich sie einfach genial.

    Wie sie wirken würden, wenn man die Bücher nicht kennt, kann ich ehrlich gesagt nicht mehr nachvollziehen, weil mir die Geschichte in Fleisch und Blut übergegangen ist *lach*

    Und Snape mochte ich auch am Ende von den Büchern, auch wenn das ganze da nicht ganz so dramatisch rüberkam.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Filme vom Schauspielerischen her auch echt gut, nur eben wenn man sie schaut und man nicht die Bücher gelesen hat, finde ich sie etwas problematisch...
      Okay, dann bin das wahrscheinlich nur ich, die ihn nicht ausstehen kann xD

      Löschen