Direkt zum Hauptbereich

Top Ten Thursday


Nach langer Zeit mache ich mal wieder bei der Top Ten Thursday Aktion von Steffis Bücherbloggeria mit. Das Thema heute:

10 Bücher, die besser/schlechter waren als deren Verfilmung


Besser bzw. genauso gut wie das Buch:

Tribute von Panem
Ich glaub, dazu muss ich nichts mehr sagen, ich bin wirklich begeistert von den Filmen. Und für mich sind sie sogar ein klitzekleines bisschen besser als die Bücher wegen dem wunderbaren Cast.

Harry Potter
Ich würde zwar auf keinen Fall sagen, die Filme sind besser als die Bücher, weil ich es schon toll fande, sich das alles in seiner Fantasie auszumalen usw., aber die Filme sind auf jeden Fall genauso gut.




Die Bestimmung
Ja, ich finde, zumindest der erste Film, ist echt gut gelungen. Danach wurde es zwar schlechter, weswegen ich auch noch nicht weiß, ob ich Allegiant Part 1 sehen werde (wegen dem Trailer auch), aber dennoch musste das hier auf die Liste.


Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Ich wage es ja fast nicht, es auszusprechen, aber der Film war echt ein wenig besser als das Buch (was mich übrigens auch begeistert hat), nicht zuletzt auch wegen Shailene Woodley und Ansel Elgort, die beiden waren echt ein Traum <3


Margos Spuren
Dieses Buch befindet sich auch auf meiner Liste, einfach nur wegen Cara Delevingne, ich liebe sie einfach. Und weil der Film mindestens genauso gut wie das Buch war.














Filme, die minimal schlechter waren:


Das also ist mein Leben
Ich finde den Film schon gut und auch toll, wenn man gerade keine Zeit hat, um das Buch zu lesen, aber mir fehlen einfach wichtige Handlungsstränge, die einfach nicht in Filmform darstellbar sind und außerdem kann nichts dieses Meisterwerk an Buch toppen.









Chroniken der Unterwelt
Der Film war alles in allem eigentlich ganz okay, mich hat nur der Schauspieler von Jace gestört, weil er definitiv nicht das ist, was ich mir unter 'düster und sexy' vorstelle...!













Filme die (definitiv!) schlechter waren als das Buch:

Rubinrot
Und was ist natürlich ganz oben auf der Liste? Die Edelstein-Trilogie! Die Bücher fand ich echt toll, aber was man daraus in den Filmen gemacht hat, tut mir echt in der Seele weh. Wie kann man ein so schönes Buch nur derart schlecht verfilmen?? Ich verstehe es einfach nicht.




Die Bis(s)-Reihe
Früher war ich der vollkommenen Überzeugung, die Bücher seien echt schlecht, aber nachdem ich die Reihe gelesen habe, hat sie mich echt positiv überrascht. Aber die Filme! Ich konnte nicht mehr als den ersten Film ertragen, die anderen Teile habe ich nur je eine Viertelstunde geschaut, bevor ich sie frustriert abgebrochen habe. Kristen Stewart und Robert Pattinson sind einfach die falsche Besetzung für Bella und Edward und auch Taylor Lautner gefiel mir überhaupt nicht als Jacob.








Wer jetzt richtig mitgezählt hat, dem fällt auf, dass es bis jetzt nur 9 Buchverfilmungen sind, was daran liegt, dass ich einfach nicht mehr gesehen habe bis jetzt, deswegen belassen wir es einfach dabei :)

LG SweetSummernights♥♥

Kommentare

  1. Huhu :)

    Mich hat auch der Schauspieler von Jace gestört xD Der war halt sowas von gar nicht mein Typ und sah halt aus wie ein Kind. Aber auch sonst so war der Film nicht so meins...Hoffe jetzt auf die Serie...

    LG Denise

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    was für ein tolles Thema. Und ein paar Bücher/Filme tauchen auch auf meiner Liste heute auf.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2015/12/ttt-10-bucher-die-besserschlechter.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    Panem ist ja nicht meins, aber ich mag wenn beides gleich gern oder weniger gern. Die Filme sind schon gut gemacht, aber Jennifer Lawrence ist nicht meins.

    Bei die Bestimmung mochte ich beide Filme ganz gern, nur dass mich Shailene Woodley in Teil 2 nicht mehr ganz so begeistern kann wie in 1. Teil 2 fand ich aber als Buch auch schwächer als eins. Tris hat mich da teilweise glaub ich genervt.

    Ich hab von Schicksal nur das Buch gelesen. Fand es ganz gut, aber nicht so top wie viele andere.

    Hm, Schauspieler genau nach den Vorstellungen zu treffen ist sowieso immer schwierig. Ich mag den von Jace in Bones aber total gern. Und den Film mag ich lieber als die Bücher, aber bin auch kein richtiger Fan der Reihe.

    Ebenfalls bin ich kein Fan der Rubinrot-Reihe. Aber die Verfilmung fand ich auch nicht so toll. Schon die zweite Gemeinsamkeit nach Bones.

    Also Kristen Stewart mag ich auch nicht mehr. Über Robert kann man sich sicherlich streiten. Ich mag ihn, aber ich weiß wie viele abgeneigt sind gegen ihn. Taylor fand ich auch lange Zeit furchtbar, aber mittlerweile mag ich ihn recht gern, wenn auch nicht unbedingt in der Rolle als Jacob.


    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2015/12/10/top-10-der-buecher-die-du-besserschlechter-fandest-als-die-verfilmung/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  4. Hey! :D

    Auch bei dir sind Rubinrot und City of Bones dabei - die hab ich jetzt glaub ich auf fast jedem Blog gesehen, den ich schon besucht hab ^^ Ich fand bei den beiden die Verfilmungen ja leider gar nicht gelungen.

    Bei Twilight muss ich zugeben, dass ich die Verfilmung vom ersten Teil wirklich liebe - ich hab keine Ahnung warum, aber ich hab dir mir zigmal angeschaut und könnte sie immer wieder anschauen! :D Die anderen Teile waren okay. Die Bücher, da fand ich den Schreibstil ja gar nicht gut, aber die Story toll. Hab auch immer mehr die Vermutung, dass das an der Übersetzung lag :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Buch-Film Vergleich

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

*Rezi* Wie Blut so rot

!ACHTUNG! Das ist der zweite Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezi von Band eins) STECKBRIEF
Name: Wie Blut so rot
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99€ (gebunden)
Seitenanzahl: 432 Seiten
INHALT "Sie lag in Wolfs Armen wie in einem Schraubstock. Der einzige Beweis, dass er aus Fleisch und Blut, nicht aus Stein gemacht war, war sein warmer Atem an ihrem Ohr. Als sie endlich aufgehört hatte zu zittern, löste Scarlet sich aus seiner Umklammerung. Widerwillig ließ er sie los, traute sich aber nicht, sie anzusehen. Aus seinem Entsetzen war Verlangen geworden. [...] Ihre Lippen brannten; sie hob den Kopf und sah ihn an."

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet eine…

Ich bin zurück!

Hallo an alle, die noch meinen Blog checken, obwohl ich seit ca. einem Jahr nichts mehr gepostet habe.

Erst einmal möchte ich mich dafür entschuldigen, ich war nur letztes Jahr in der 12. Klasse und so beschäftigt mit Klausuren und dem Abitur, dass ich irgendwie keine Zeit mehr für diesen Blog hatte. Und ja, ich gebe es ja zu, meine Motivation war leider auch nicht mehr so groß, deswegen dachte ich, eine Pause wäre vielleicht ganz gut.

Mein Problem war denke ich, dass ich mich sehr unter Druck gesetzt gefühlt habe, jede Woche mindestens ein Buch zu beenden. Manchmal hatte ich aber anderes zu tun oder hatte gerade einfach keine Lust und dadurch hat es mir so ein bisschen die Spaß am Lesen genommen, weil ich immer nur darüber nachdachte, dass es meine Pflicht an euch da draußen ist, regelmäßig diesen Blog zu updaten.

Egal, jetzt bin ich jedenfalls wieder zurück (mit mehr Zeit dazu) und ich freue mich schon, euch von den ganzen tollen Büchern zu erzählen, die ich im vergangenen Jahr gele…

*Rezi* Turtles All The Way Down

STECKBRIEF Name: Turtles All The Way Down Autor: John Green Verlag: Penguin Preis: 12,99€ Seitenanzahl: 286 Seiten
INHALT "You're both the fire and the water that extinguishes it. You're the narrator, the protagonist, and the sidekick. You're the storyteller and the story told. You are somebody's something, but you are also your you."
It’s quite rare to find someone who sees the same world you see.Sixteen-year-old Aza never intended to pursue the mystery of fugitive billionaire Russell Pickett, but there’s a hundred-thousand-dollar reward at stake and her Best and Most Fearless Friend, Daisy, is eager to investigate. So together, they navigate the short distance and broad divides that separate them from Russell Pickett’s son, Davis. Aza is trying. She is trying to be a good daughter, a good friend, a good student, and maybe even a good detective, while also living within the ever-tightening spiral of her own thoughts. 
MEINE MEINUNG Zum Cover: Ich liebe das …