Montag, 24. August 2015

*Rezi* Bezwungen

Ich bin wieder da! Und mit im Gepäck habe ich auch gleich wieder zwei Rezensionen!

!ACHTUNG! Das ist der dritte Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zur Rezi des ersten Bandes) 

STECKBRIEF
Name: Bezwungen
Autor: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Preis: 17,95€ (gebunden) 
Seitenanzahl: 376 Seiten


INHALT
"Alle sind auf der Suche nach jemandem oder etwas. Nach dem Teil, das ihnen zur Vollendung fehlt. Warum sollte es bei mir anders sein?"


Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Kylas Leben ist einmal mehr in größter Gefahr, als Nico einen hinterhältigen Anschlag auf sie ausübt. Auf der Flucht vor dem skrupellosen Anführer von Free UK sucht sie Unterschlupf bei ihren Freunden von MIA. Dort kann sie mit neuer Identität untertauchen und aus dem Blickfeld der Lorder und der Terroristen verschwinden. Sich in Sicherheit wähnend, kreisen Kylas Gedanken wieder mehr um ihre Kindheit, und Stück für Stück kommen Erinnerungsfetzen an Lucy und ihre Eltern zurück. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war. Doch wieso hat ihr Vater sie damals freiwillig den Terroristen übergeben? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Familiengeschichte?

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Wie auch bei den anderen zwei Bänden finde ich es sehr gelungen.
Zum Inhalt: Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen was das Buch betrifft. Aber mehr dazu später.
Ich muss zugeben, dass ich den Inhalt vom zweiten Band etwas vergessen habe, was mich dann ein bisschen beim Lesen aufgehalten hat, weil ich immer überlegen musste, was nochmal geschehen ist. Kyl/Rain/Lucy/Riley sprach das nie so richtig an irgendwie. Aber das war eher meine Schuld.
Gegen Teri Terrys Schreibstil ist nichts einzuwenden, das Buch las sich genauso wie seine Vorgänger sehr flüssig und auch von der Handlung her wurde es nie langweilig.
Dennoch konnte sie mich nicht so richtig packen wie z.B. bei Gelöscht, ich kenne den Grund dafür selbst nicht. Es war mehr so, dass man mehr zur Hauptperson erfährt und auch zur dystopischen Welt, aber nicht mehr so etwas thriller-mäßig spannendes passiert wie vorher und ich glaube, das hat mich an den anderen Bänden auch mehr gereizt irgendwie.
Trotzdem ist es ein gelungenes Finale der Buchreihe und auf jeden Fall für Fans der vorherigen Bücher geeignet, da man endlich die letzten, wichtigen Hintergrundinfos erfährt.

Fazit: Teri Terry ist eine wunderbare Autorin und für jeden zu empfehlen, dennoch fehlte mir beim letzten Band das gewisse Etwas. 4 von 5 Sternen.

 
LG SweetSummernights♥♥
 
P.S. Im Nachhinein betrachtet, ist die Rezension doch etwas kürzer geraten, als ich dachte. Entschuldigung für das.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen