Mittwoch, 18. März 2015

*Rezi* Just Listen

 STECKBRIEF
Name: Just Listen
Autor: Sarah Dessen
Verlag: dtv 
Preis: 8,95€ (broschiert)
 Seiten: 464 Seiten

INHALT 
"Es gab so viele Versionen schon allein dieser einen Erinnerung. Und doch war keine davon richtig oder falsch. Sondern alle wie Teile eines großen Puzzles. Erst wenn man sie zusammenfügte, Stück für Stück, würden sie einem die ganze Geschichte erzählen."

Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann. Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat...

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Es ist nicht so richtig meins, mir gefällt die Farbe überhaupt nicht und auch das Mädchen finde ich eher unpassend.
Zum Inhalt: Mir gefiel das Buch eigentlich von Anfang an gut. Ich kam gut mit Annabel klar (auch wenn ich mich immer gefragt habe, was ihr Geheimnis war) und auch in die Situation habe ich mich recht schnell eingefunden. Allerdings war es anfangs auch etwas verwirrend, da man erst in eine Situation hineingeworfen wird, diese wird einem auch nicht erklärt, stattdessen erzählt Annabel von etwas früher Geschehenem.
Na gut, ein bisschen skeptisch war ich ja doch, was denn so schlimmes passiert sein konnte und außerdem kam mir ihre Geheimhaltung auch etwas komish vor.
Als Owen zum ersten Mal auftaucht, kommt endlich Schwung in die ganze Geschichte, vorher ist sie einfach nur vor sich hingeplätschert. Er gefiel mir auch echt gut und ich mochte, wie Annabel sich langsam endlich öffnete.
Und danach war es wirklich immer spannend, weiterzulesen, jedoch musste ich einige Pausen einlegen, da man das Buch nicht einfach in einen Rutsch lesen kann und ich mir zwischendrin erstmal Gedanken darüber machen musste (was am Ende des Buches auch der Fall war, ich lag einfach da und dachte: "Ist das jetzt wirklich passiert?"). Trotzdem mochte ich den Schreibstil der Autorin.
Auch das Ende gefiel mir, vor allem die Charakterentwicklung von Annabel.

Fazit: Tiefsinnigeres Buch, man braucht seine Zeit dafür, aber es lohnt sich echt. 5 von 5 Sternen.

LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen