Freitag, 1. August 2014

Die Auswahl - Cassia & Ky *Rezi*

STECKBRIEF
Name: Die Auswahl
Autor: Ally Condie
Verlag: FJB
Preis: 9,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 464 Seiten
KLAPPENTEXT
Das System sagt, wen du lieben sollst, aber was sagt dein Herz?


Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich bestimmt wird.

Was würdest du tun?
Für die wahre Liebe dein Leben riskieren?


INHALT
"Geh nicht gelassen in die gute Nacht, brenn, Alter, rase, wenn die Dämmerung lauert; Im Sterbelicht sei doppelt zornentfacht. Weil keinen Funken je ihr Wort erbracht, weise - gewiss, dass Dunkel rechtens dauert, gehn nicht gelassen in die gute Nacht."

Cassia ist endlich 17 - das heißt, sie erfährt endlich wer der optimale Partner für sie ist, den sie später mit 21 heiraten wird. Zu ihrer Überraschung ist es Xander - ihr Nachbar und Kindheitsfreund.
Als sie sich später den Mikrochip mit den Daten über ihn anschauen möchte, erscheint statt Xanders Gesicht das von jemand anderen - Ky Markham. Die Gesellschaft versichert ihr, dass dies nur ein einmaliger Fehler sei, doch warum geht ihr Ky nicht mehr aus dem Kopf? Und warum hat sie das Gefühl, sich in jemanden zu verlieben, der nicht für sie vorgesehen ist?

MEINE MEINUNG
(Den Klappentext musste ich mit reinnehmen, ich finde ihn einfach wahnsinnig toll.)
Zum Cover: Ich mag es echt und finde es auch toll, dass sich der Faden mit dieser Kugel auch bei den anderen zwei folgenden Buchcovern durchzieht (Bei 'Die Flucht' schlägt das Mädchen die Kugel ein, bei 'Die Ankunft' ist sie draußen). Allgemein würde ich also sagen, das Cover ist echt gut gestaltet.
Zum Inhalt: Irgendwie sage ich das zurzeit zu jedem Buch, aber die Geschichte ist so spannend aufgebaut, dass es mir nach den ersten 30 Seiten wie immer schwer fiel, aufzuhören. An dieser Stelle will ich auch noch sagen, dass diese dystopische Welt, die Allie Condie aufgebaut hat, keinerlei Lücken hat (und ich hab wirklich darauf geachtet).
Cassia ist ja eigentlich so eine Befürworterin des Systems, bis sie unter anderem durch das Erscheinen von Ky auf dem Mikrochip das Ganze in Frage stellt und sich überlegt: Sollten eigentlich andere über mein Leben bestimmen? Sollen sie sogar bestimmen, wen ich liebe?
Ky hat eine so überlegte Hintergrundgeschichte und man merkt, dass sich die Autorin da wirklich Gedanken gemacht hat.

Alles im allen gibt es also für den ersten Band der 'Cassia & Ky'-Reihe 5 von 5 Sternen.


LG SweetSummernights ♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen