Montag, 30. Januar 2017

*Rezi* Evermore: Die Unsterblichen

STECKBRIEF
Name: Evermore: Die Unsterblichen
 Autor: Alyson Noël
Verlag: Goldmann
Preis: 8,99€ (broschiert)
Seitenanzahl: 384 Seiten
 
INHALT
"Denn die Wahrheit ist, ich liebe ihn wirklich. Ich habe ihn ohne Unterlass geliebt. Ich habe ihn vom ersten Tag an geliebt. Ich habe ihn sogar dann geliebt, als ich geschworen habe, dass es nicht so sei."
 
Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?
 
MEINE MEINUNG
Zum Cover: Mir persönlich ist es etwas zu dunkel, obwohl das Cover schon vom Inhalt des Buches her passt.
Zum Inhalt: Ich war von Anfang an skeptisch. Weder das Cover noch der Klappentext sagten mir sonderlich zu, aber ich dachte, ich kann dem Buch ja mal eine Chance geben.
Doch leider konnte es mich schon von Kapitel eins an nicht so richtig überzeugen. 
Man lernt hier Ever als ziemlich schlecht gelaunte Person kennen, da sie zum einen die Auren und Gedanken anderer sieht bzw. hört und zum anderen sich die Schuld am Unfall ihrer Eltern gibt (später wurde der genaue Grund aufgeklärt - und ich verstehe immer noch nicht, warum man sich wegen so etwas kleinem so schuldig fühlen kann, aber das nur nebenbei).
Auch die Personenkonstellation schien mir ein wenig aus House Of Night geklaut, zumindest hinsichtlich des schwulen Freundes, der natürlich alle Stereotypen erfüllt, die es überhaupt übers Schwulsein gibt und natürlich die Freundin, die eine Außenseiterin und in diesem Fall ein Emo ist. Und dann natürlich noch Damen, der superheiße Bad Boy auf den jedes Mädchen steht und natürlich sucht er sich unsere am Rand stehende Protagonistin aus. Wenn sich das schon klischeehaft anhört, dann wartet erstmal den Rest des Buches ab. Egal ob es spontane Ausflüge nach Disneyland oder an den Strand sind oder dass Damens Halloweenkostüm perfekt auf das von Ever abgestimmt ist - es wirkte fast so, als hätte man versucht, alles was möglich ist in diese knapp 400 Seiten hineinzupacken.
Die Charaktere mochte ich auch nicht. Ever war so was von wankelmütig, auf der einen Seite war sie ja so total verliebt in Damen während sie ihn schon auf der nächsten abgrundtief hasst. Außerdem hasste sie gewisse Personen, ohne irgendeinen Grund zu haben und benahm sich das ein oder andere Mal so daneben, dass ich nur genervt mit den Augen rollen konnte.
Damen war nicht so schlimm, allerdings störten mich auch hier diese überzogenen Gesten, z.B. dass er plötzlich lauter rote Tulpen auftauchen lässt. Versteht mich nicht falsch, normalerweise kann es mir nicht kitschig genug sein, aber hier wurde echt eine Grenze überschritten.
Die Übersetzung war meiner Meinung nach auch nicht so toll. Wenn Wörter wie "Chapstick" mit "Fettstift" und "Player" mit "Spieler" übersetzt werden, dann zieht das einfach schon die Stimmung extrem runter, ohne dass irgendetwas passiert ist.
Der Schreibstil war dementsprechend auch nicht so meines. Außerdem störte mich, dass immer zwischen verschiedenen Szenen schnell hin- und hergesprungen wurde. Beispielsweise ließ sich Ever gerade noch über ihr Treffen mit Riley aus und auf der nächsten Seite war sie schon wieder mit Damen unterwegs, einfach so, ohne richtige Überleitung. Auch hier kam es mir so vor, als wolle die Autorin so viel Inhalt wie möglich in das Buch hineinquetschen.
Der Schluss konnte mich auch nicht so richtig überzeugen. Es war erst spannend, dann wieder komplett ruhig und dann wieder spannend, wobei ich auch sagen muss, dass mir die Höhepunkte nicht sonderlich gefielen.

Fazit: Ich mochte es leider überhaupt nicht. 1 von 5 Sternen.
 
 
LG SweetSummernights♥♥

1 Kommentar:

  1. Hi :)
    Ist schon etwas her, dass ich das Buch gelesen habe, aber mir ging es damals ähnlich..Ich kam überhaupt nicht in die Geschichte rein, mochte die Charaktere nicht und hatte erhebliche Schwierigkeiten, beim Ball zu bleiben, was die Story angeht.
    Ich habe, ehrlich gesagt, vor, das Buch nochmal zu lesen, weil es wirklich schon Jahre her ist bei mir und ich mir ganz sicher sein will, dass es mir wirklich nicht gefällt, bevor ich es aussortiere. Denn das Cover finde ich einfach super schön ^^

    Liebe Grüße :)
    Kathi

    AntwortenLöschen