Donnerstag, 21. April 2016

*Rezi* Mind Games

STECKBRIEF
Name: Mind Games
Autor: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Preis: 17,95€ (gebunden)
Seitenanzahl: 464 Seiten
 
INHALT
"Alle Welt schreit nach Wahrheit, und doch leben nur wenige danach." 
 
Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt?

In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern...
 
MEINE MEINUNG
Zum Cover: Ich finde es interessant, es ist zwar von dem farben her nicht ganz mein geschmack, aber zum Buch passt es definitiv. 
Zum Inhalt: Voller Vorfreude stürzte ich mich auch das Buch nachdem ich so begeistert war von der "Gelöscht" Trilogie und hier sind meine Eindrücke.
Zunächst musste ich mich ein wenig einfinden, aber zum Glück gewöhnte ich mich ziemlich schnell an die virtuelle Welt und alles Drumherum. 
Luna als Protagonistin fand ich von Anfang an echt sympathisch, obwohl ich teilweise zwischendrin ein wenig genervt von ihren naiven Entscheidungen war, aber sonst konnte ich mich echt gut in sie hineinverstzen und auch in die Tatsache, dass sie eine Verweigerin ist. Das war vielleicht sogar für mich der größte Pluspunkt, denn ich glaube, dass ich - wenn ich auch in so einer Welt leben würde - es nicht anders als sie handhaben würde.
Auch Gecko mochte ich, er hatte irgendwie diese geheimnissvolle Aura um sich, wegen der ich mich sofort in ihn verliebt habe. Außerdem gefiel mir, dass er Luna die Wahrheit sagte, egal, wie sie darauf reagierte.
Der Schreibstil von Terry war wie immer sehr gut zu lesen und ich kam nur ganz wenig beim Lesen ins Stocken, und das oft auch nur, weil ich von die Zitate, die am Anfang der jeweiligen Teile, in die das Buch unterteilt war, so fasziniert war. Noch faszinierter war ich vom Zitat am Anfang des Buches (siehe oben), weil es eigentlich genau das ausspricht, was sich niemand so recht eingestehen möchte.
Auch fand ich es toll, dass zwischendrin Bezug auf die Welt von "Gelöscht" genommen wurde, da ich ja ein riesen Fan der Reihe war und auch noch bin, das gab einem irgendwie das Gefühl von Zuhause.
Aber das Ende, ahhhhh. Nach dem Ende war ich wirklich kurz davor zu heulen (und ich heule wirklich kaum bei Büchern), wie kann man ein Buch so enden lassen?! Ich brauche Zeit, um so etwas zu verarbeiten :( Aber danach gab es ja nur noch zwei Seiten Epilog :( Danach habe ich erstmal gegoogelt, ob es einen zweiten Band gibt, aber natürlich gibt es nur noch ein E-Book über Lunas Tochter :( Ich würd emir echt noch einen weiteren Band wünschen...

Fazit: Ein tolles Buch, hat mich aber nicht so sehr wie die "Gelöscht" Reihe überzeugt. 4 von 5 Sternen.
 
 
LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen