Direkt zum Hauptbereich

Geburtstagsneuzugänge + Gelaber

Wahrscheinlich wisst ihr es nicht, aber vor nun schon zwei Wochen (9.September) hatte ich Geburtstag und da habe ich natürlich auch ein paar Bücher dazu bekommen ;) Warum ich dann diesen Post erst so spät mache? Tja, weil ich erst vor Kurzem mein letztes Geburtstagsgeschenk erhalten habe und ich dann gleich lieber alle Bücher in einem Post zusammenfassen wollte :) Hier sind sie:


Von links nach rechts:

Sommer am Abgrund von Jane Casey (kaufen?): Die Sommerferien beginnen nicht unbedingt vielversprechend für die sechzehnjährige Jess: Statt den Sommer in London zu verbringen, schleppt ihre Mutter sie in den kleinen, idyllischen Küstenort, aus dem sie stammt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, reagieren die Leute in Port Sentinel äußerst seltsam auf Jess. Wo sie geht und steht – jeder starrt sie an, als hätte er gerade einen Geist gesehen. Und irgendwie haben sie das auch, denn Jess sieht ihrer vor Kurzem verstorbenen Cousine Freya zum Verwechseln ähnlich. Sie beschließt, mehr über ihre Cousine herauszufinden, und stößt auf ein lebensgefährliches Geheimnis.

Über dieses Buch habe ich bis jetzt noch nichts gehört, aber ich habe es geschenkt bekommen, deswegen werde ich es einfach mal lesen und mal schauen, wie es mir gefällt ;)

Die Dämonenfängerin 1: Aller Anfang ist Hölle von Jana Oliver (kaufen?): Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen.

Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren – nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.


Ich meine mich dunkel daran zu erinnern, dieses Buch schon ein paar Mal gesehen zu haben, aber mehr auch nicht... Da werde ich mich wohl wie beim anderen Buch überraschen lassen :)

Hiyokoi (1) von Moe Yukimaru (kaufen?): Die schüchterne Hiyori ist mit ihren 1,40 m sehr klein für ihr Alter. Wegen eines Unfalls kommt sie mitten im Schuljahr neu in die Highschool. Dort wird sie ganz nach hinten neben den 1,90 m großen Yushin gesetzt, der das winzige Mädchen sofort ins Herz schließt. Wegen seiner offenen Art freundet er sich schnell mit ihr an. Und Hiyori beginnt schon bald, mehr als nur Freundschaft für Yushin zu empfinden.

Von diesem Manga - ja, Manga, ich lese recht wenige und schaue auch nicht so viel Animes, aber manchmal kommt das schon vor - habe ich zum ersten Mal in einem Shojo-Neuvorstellungen-Magazin gelesen und fand ihn eigentlich ganz interessant vom Inhalt her, jedoch hat er mich sehr an Lovely Complex erinnert, einen Anime den ich mal gesehen habe (und auch toll fande), bei dem nur das Mädchen riesig ist und der Junge klein. Deswegen war ich mir nie sicher, ob ich es wirklich lesen sollte, habe mich dann aber doch ganz schön gefreut, als ich ihn von meiner besten Freundin geschenkt bekommen habe ;)

Sonstiges zu meinem Geburtstag: An diesem Tag war ich auch in Margos Spuren im Kino, konnte mich aber nicht dazu durchringen ein Book vs. Movie zu machen. Nicht dass der Film komplett gleich war wie das Buch, aber ich wusste nicht so recht was ich dazu sagen sollte. Klar, die Änderungen stören schon ein wenig, aber dennoch mochte ich den Film allein schon wegen Cara Delevingne... Und natürlich Ansel Elgort's Gastauftritt ;)
Am Besten war eindeutig die Stelle, als Q und seine Freunde angefangen haben, dass Pokemon Lied zu singen (und ja, ich bin ein kleiner Suchti bzw. habe Pokemon immer als Kind gesehen) und meine beste Freundin und ich uns nicht zusammenreißen konnten und angefangen haben, laut loszulachen, während die anderen nur ein müdes Lächeln hatten, als sie gemerkt haben, dass es ein Lied aus Pokemon war (beim Refrain dann).
Also wie gesagt, der Film war schon gut, manches fehlte mir, aber ich wusste nicht, wie ich damit einen ganzen Post zusammenbringen sollte.

Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen? Und wenn ja, wie fandet ihr es? 
Und habt ihr schon Margos Spuren gesehen? Was war eure Lieblingsstelle im Film? Und wie fandet ihr die Änderungen im Film?

LG SweetSummernights♥♥

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

*Rezi* Wie Blut so rot

!ACHTUNG! Das ist der zweite Band einer Reihe! Spoilergefahr! (hier kommst du zu meiner Rezi von Band eins) STECKBRIEF
Name: Wie Blut so rot
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99€ (gebunden)
Seitenanzahl: 432 Seiten
INHALT "Sie lag in Wolfs Armen wie in einem Schraubstock. Der einzige Beweis, dass er aus Fleisch und Blut, nicht aus Stein gemacht war, war sein warmer Atem an ihrem Ohr. Als sie endlich aufgehört hatte zu zittern, löste Scarlet sich aus seiner Umklammerung. Widerwillig ließ er sie los, traute sich aber nicht, sie anzusehen. Aus seinem Entsetzen war Verlangen geworden. [...] Ihre Lippen brannten; sie hob den Kopf und sah ihn an."

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet eine…

Ich bin zurück!

Hallo an alle, die noch meinen Blog checken, obwohl ich seit ca. einem Jahr nichts mehr gepostet habe.

Erst einmal möchte ich mich dafür entschuldigen, ich war nur letztes Jahr in der 12. Klasse und so beschäftigt mit Klausuren und dem Abitur, dass ich irgendwie keine Zeit mehr für diesen Blog hatte. Und ja, ich gebe es ja zu, meine Motivation war leider auch nicht mehr so groß, deswegen dachte ich, eine Pause wäre vielleicht ganz gut.

Mein Problem war denke ich, dass ich mich sehr unter Druck gesetzt gefühlt habe, jede Woche mindestens ein Buch zu beenden. Manchmal hatte ich aber anderes zu tun oder hatte gerade einfach keine Lust und dadurch hat es mir so ein bisschen die Spaß am Lesen genommen, weil ich immer nur darüber nachdachte, dass es meine Pflicht an euch da draußen ist, regelmäßig diesen Blog zu updaten.

Egal, jetzt bin ich jedenfalls wieder zurück (mit mehr Zeit dazu) und ich freue mich schon, euch von den ganzen tollen Büchern zu erzählen, die ich im vergangenen Jahr gele…

*Rezi* Turtles All The Way Down

STECKBRIEF Name: Turtles All The Way Down Autor: John Green Verlag: Penguin Preis: 12,99€ Seitenanzahl: 286 Seiten
INHALT "You're both the fire and the water that extinguishes it. You're the narrator, the protagonist, and the sidekick. You're the storyteller and the story told. You are somebody's something, but you are also your you."
It’s quite rare to find someone who sees the same world you see.Sixteen-year-old Aza never intended to pursue the mystery of fugitive billionaire Russell Pickett, but there’s a hundred-thousand-dollar reward at stake and her Best and Most Fearless Friend, Daisy, is eager to investigate. So together, they navigate the short distance and broad divides that separate them from Russell Pickett’s son, Davis. Aza is trying. She is trying to be a good daughter, a good friend, a good student, and maybe even a good detective, while also living within the ever-tightening spiral of her own thoughts. 
MEINE MEINUNG Zum Cover: Ich liebe das …