Donnerstag, 25. Dezember 2014

*Rezi* Das Blubbern von Glück

STECKBRIEF
Name: Das Blubbern von Glück
Autor: Barry Jonsberg
Verlag: cbt
Preis: 14,99€ (Hardcover)
 Seiten: 251 Seiten
 
INHALT
"Hier geht es nicht nur um mich. Es geht auch um die anderen in meinem Leben - meine Mutter, meinen Vater, meine tote Schwester Skye, meine Brieffreundin Denille, meinen reichen Onkel Brian, Erdferkel-Fisch und Douglas Benson aus einer anderen Dimension. Das sind Menschen (mit Ausnahme von Erdferkel-Fisch, der ein Fisch ist), die mich geprägt haben, die mich zu dem gemacht haben, was ich bin. Ich kann nicht über mein Leben berichten, ohne gleichzeitig über sie zu berichten.
Ich stehe vor einer großen Aufgabe, doch ich bin zuversichtlich, dass ich ihr gewachsen bin."
Candice, 12 Jahre alt, bekommt von ihrer Lehrerin eine Aufgabe gestellt: Schreibe einen Aufsatz über dein Leben mithilfe von alphabetischen Buchstaben, zu jedem Buchstaben muss ein Absatz geschrieben werden!
Das stellt sich schwerer heraus als gedacht, denn Candice braucht viel mehr Wörter, um ihr Leben zu beschreiben und letztendlich mündet der Aufsatz in einer Geschichte, in der sie versucht, alle Leute um sie herum glücklicher zu machen.

MEINE MEINUNG
Zum Cover: Ich finde es ist sehr gelungen und passt zu einem Kinderbuch, obwohl s mir persönlich auch toll gefällt.
Zum Inhalt: Ich war wirklich sehr neugierig auf dieses Buch. Ich hatte von einer Booktuberin davon gehört (ich verlinke die Rezension mal hier) und fand das, was sie dazu gesagt hatte, sehr interessant. Deswegen war ich sehr glücklich, als ich dieses Buch tatsächlich bei der Lesechallenge auf LovelyBooks gewonnen hatte und ich es endlich lesen konnte.
Von Anfang an wurde klar: Wer hier ein typisches Kinderbuch erwartet, hat sich getäuscht. Denn zwischen den fröhlichen, lustigen Passagen, gibt es immer wieder traurige Stellen, in denen einen Candice sehr leid tut. 
Apropos Candice: Ich finde, sie ist ein sehr gelungener Charakter, vor allem ihre penible Genauigkeit fand ich unglaublich witzig und auch, wie sie sich nicht von anderen fertig machen lässt, nein, sogar mit ihnen befreundet sein will. und das alles während sie in einer komplizierten Situation mit ihrer Familie und Bekannten steckt. 
Außerdem finde ich es bewundernswert, dass sie so viele tolle Ideen hat, die Leute in ihrem Umfeld glücklicher zu machen und auch mal Risiken eingeht, nur damit sie wieder lachen können. Das war eigentlich genau das, was mir am besten gefallen hat: Das Mädchen, das sich um nichts anderes Sorgen macht, außer, andere glücklich zu machen.

Fazit: Ein wunderschönes Kinderbuch, was jedoch nicht nur für Kinder geeignet ist und bei welchem Leid und Glück unglaublich nah beieinander liegen. 5 von 5 Sternen.

LG SweetSummernights♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen